Archiv der Kategorie: Rhizom

Übersicht der Beiträge mit dem Label „Rhizom“ zu den Themen: Kunst, Politik, Poesie, Aktionen, Manifestos, HIV, Sex, Gender, Subkultur, Rausch, Identität und Graswurzelaktivismus.

Abbildung eines Rhizoms (Wurzelstock)
Die Welt ein Geflecht // Das Leben ein Gefecht.

 

Ein Rhizom ist in der Botanik ein meist unterirdisch oder dicht über dem Boden wachsendes Sprossachsen­system („Erdspross“). Es ist davon abgeleitet ein zentraler Begriff der Philosophie von Gilles Deleuze und Félix Guattari, entwickelt in den 1970er Jahren. Das Rhizom gilt bei ihnen als Metapher für ein postmodernes beziehungsweise poststrukturalistisches Modell der Wissensorganisation und Weltbeschreibung, das ältere, durch eine Baum-Metapher dargestellte, hierarchische Strukturen ersetzt.
(Quelle: Wikipedia)

HYPER MASCULINITY POETRY

Ein Beitrag der „mikro-keller-crew“:

Hier wird nochmals die Poesie-Show abgedruckt, die im Keller beim Tuntenhaushoffest Juli 2018 in Berlin gezeigt wurde. Im Oktober 2018 war die Ausstellung beim Hot Club auf dem Koch-Areal in Zürich zu sehen. Den Saaltext zur Ausstellung mit einer Einführung und Gedanken dazu, warum diese Ausstellung sein muss, wird im Anschluss dokumentiert.

HYPER MASCULINITY POETRY weiterlesen

Besser Flutschen (mit Gleitgel-Rezept!)

Gleitgel (engl.: Lube) sorgt als Schmiermittel für ein besseres Flutschen beim Sex. Es senkt den Reibungswiderstand zwischen Haut und Haut bzw. Haut und dem Gummi eines Kondoms. Gleitmittel kann die Empfindungsfähigkeit Deiner erogenen Zonen subjektiv verstärken oder dämpfen (Du empfindest das als geiler oder ungeiler). Wenn Du beim Ficken unangenehme Schmerzen spürst, kannst Du diese mit Gleitgel besser als mit Spucke vermindern. Besser Flutschen (mit Gleitgel-Rezept!) weiterlesen